MENU

Aktuell


AKTUELL

RÜCKSTÄNDE VON ETHYLENOXID

Gemäss BLV wurden bei EU-Kontrollen von Sesamsamen mit Ursprung in Indien Rückstände von Ethylenoxid festgestellt. Diese übersteigen den Rückstandshöchstgehalt von 0.05 mg/kg gemäss Anhang 2 der Verordnung des EDI über die Höchstgehalte für Pestizidrückstände in oder auf Erzeugnissen pflanzlicher und tierischer Herkunft. Diese Rückstandskonzentrationen lassen darauf schliessen, dass die für den Export bestimmten indischen Sesamsamen aus phytosanitären und hygienischen Gründen vor dem Versand in Indien systematisch mit Ethylenoxid behandelt werden. Es ist nicht auszuschliessen, dass weitere Produkte wie Trockenprodukte oder Gewürz, in weiteren Drittstaaten mit Ethylenoxid behandelt werden, um mikrobiologische Risiken auszuschließen.

Ethylenoxid ist in der Schweiz und der EU nicht als Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln zugelassen. Bei Ethylenoxid handelt es sich um ein genotoxisches Karzinogen. Ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko beim Verzehr von Sesamsamen mit Rückständen über dem Rückstandshöchstgehalt kann daher nicht ausgeschlossen werden. Somit dürfen Sesamsamen, bei denen der Rückstandshöchstgehalt von 0.05 mg/kg für Ethylenoxid überschritten wird, zum Schutz der Gesundheit der Konsumentinnen und Konsumenten nicht auf den Schweizer Markt gelangen. Dies gilt auch für verarbeitete Erzeugnisse, die aus diesen Sesamsamen hergestellt wurden.

Bio Suisse ist derzeit am Abklären, in welchem Umfang auch Knospe-Sesamsamen mit Ursprung in Indien von Ethylenoxid-Rückständen betroffen sind. Hierzu sind wir in engem Austausch mit den betroffenen Lizenznehmern und Importeuren.
Wir wissen derzeit, dass erste positive Nachweise in Knospe-Sesamsamen vorliegen. Auch bei Rückständen in Knospe-Produkten müssen die Massnahmen gemäss der Weisung des BLV und in Absprache mit den zuständigen Vollzugsbehörden erfolgen. Wenn die Vollzugsbehörden Waren mit Rückständen unter dem Höchstgehalt zur Vermarktung als Bio freigeben, kann Bio Suisse eine Vermarktung mit der Knospe akzeptieren. Die Voraussetzung dafür ist, dass umfangreiche Abklärungen einen Verdacht auf eine aktive Anwendung oder eine Sorgfaltspflichtverletzung ausschliessen.

Bio Suisse hat intern bereits erste Massnahmen ergriffen. So wurde der Supply Chain Monitor, unser elektronisches Warenflusssystem, so eingerichtet, dass Sesam aus Indien manuell kontrolliert und freigegeben werden muss. Zudem sind wir in Abklärung, ob neben Sesam aus Indien auch weitere Produkte und Länder betroffen sein könnten. Die Risikobeurteilung aufgrund der aktuellen Informationen hat uns dazu veranlasst, unsere Analyseanforderungen in den Richtlinien Teil V, Anhang zu Kapitel 3.8 bei Produkten aus Indien um Ethylenoxid zu ergänzen, und zwar für alle Produkte (ausser Früchte TK und Konserven). Zudem klärt ICB mit den Kontrollstellen in Indien die aktuelle Situation vor Ort.

Bei  Fragen oder Unsicherheiten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Bitte wenden Sie sich an Sarah Bulliard (sarah.bulliard@bio-suisse.ch).

CORONAVIRUS

Hier finden Sie laufend Informationen zur aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

VERANSTALTUNGEN IM BEREICH VERARBEITUNG, KENNZEICHNUNG UND DIREKTVERMARKTUNG

Link zur Agenda bioaktuell.ch

BIO-SYMPOSIUM 2021

Das nächste Symposium Bio findet am Donnerstag, 18. November 2021, im Kursaal in Bern, statt.
Bitte reservieren Sie sich schon jetzt dieses Datum.
Weitere Informationen und das detaillierte Programm folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
Das Symposium Bio wird alle zwei Jahre durch bio.inspecta, bionetz.ch, Bio Suisse, Demeter, FiBL und IG Bio organisiert.
Neben aktuellen und relevanten Informationen über und für den Bio-Sektor, ist das Hauptthema des Tages "Agenda 2050 für Nachhaltigkeit und Konsum".

QUALITÄTSPRÄMIERUNG - BIO GOURMET KNOSPE 2020


Für die einen ist sie die Bestätigung langjähriger Qualitätsarbeit, anderen bietet sie ein Sprungbrett in die breite Öffentlichkeit - die Bio Gourmet Knospe.

Die eingereichten Produkte werden von der Jury unter Leitung des Lebensmittelsensorikers Patrick Zbinden bewertet hinsichtlich Aussehen, Aroma, Geschmack, Textur, Harmonie und Abgang. Zu jedem Produkt gibt die Jury ein differenziertes fachliches Feedback, das der Hersteller dann zur Weiterentwicklung des Produktes nutzen kann.

Folgenden Produktegruppen können eingereicht werden:

  • Obst-, Gemüse-, Getreide-, Ölsaatenprodukte
  • Gewürzsaucen, Senf, Mayonnaise und Essig
  • Schokolade, Honig und Zuckerwaren
  • DER WEG ZUR BIO GOURMET KNOSPE 2020

    Ablauf BGK 2020
    Dieses Bild können Sie auch herunterladen JPG 102 KB.

    Bitte schicken Sie das Anmeldeformular ZIP 601 KB bis am 30. Juni 2020 per Mail an valentin dot ladner at bio-suisse dot ch oder per Post an die folgende Adresse ein:

    Bio Suisse
    Valentin Ladner
    Peter Merian-Strasse 34
    4052 Basel

    Die detaillierten Bedingungen finden Sie auf dem Beiblatt "Qualitätsprämierung von verarbeiteten Knospe-Produkten" PDF 72 KB

    RICHTLINIEN UND MERKBLÄTTER


    TEAM ORGANIGRAMM VERARBEITUNG UND HANDEL

    Hier finden Sie das aktuelle Team Organigramm Verarbeitung und Handel.
    (Juli 2020)

    DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER